Archive for September, 2010

Im Osten was neues …

Freitag, September 17th, 2010



… oder so, versteht mal.
Wieder einmal ein saudischer Samstag – für euch alle ein Donnerstag – und die Wüste rief. Wir gehorchten und genossen die herrliche Landschaft, die relativ kühle Luft und ein wenig Wind. Es ging zu einem der alten Camel Trails, die vor einigen Jahren zum Transport der Waren mit Karawanen genutzt worden, wirklich beeindruckend. Erst ging es hinunter, relativ einfach, dann wieder hinauf … das war schon ein wenig anstrengender, aber dennoch gut zu leisten.








Auf halber Strecke geht der Trail unter einer imposanten Felswand entlang, wirklich schön und man bekommt ein Gefühl davon, wie lang es das alles hier bereits gibt. Dabei auch ein kleines Foto von mir … mit meinen neuesten Errungenschaften: ein Paar Stiefel aus einem Laden für Militärbedarf und ein Hut gegen die Sonne.











Im Anschluss fuhren wir noch ein Stücken weiter und kletterten ein wenig in und auf den Felsen herum. An einigen Stellen wurden wir immer wieder darauf hingewiesen, dass das hier mal Meeresboden war, irgendwie ein seltsames Gefühl … mitten in der Wüste.










عيد الفطر

Samstag, September 11th, 2010

Eid ul-Fitr
Das Ende des Ramadan wird hier groß gefeiert – auch wir machten uns aus dem Haus und fuhren durch die Stadt zum Gelände des Nationalmuseums. Unterwegs ein kleines Bild von der Mondsichel und der Venus daneben (herrliche Symbolik) und im Vorbeifahren noch den Kingdom-Tower.





Auf dem Gelände des Nationalmuseums war sehr viel los, ich wollte nicht so unhöflich sein und Fotos machen. Familien saßen dort und aßen, Geschenke wurden ausgepackt … irgendwie recht feierlich und schön. Sehr angenehme Atmosphäre, tolles Licht, tolle Architektur – ein paar Bilder habe ich eingefangen.








Die alte Mud-Burg – aus Lehm, sehr interessant.





Fast wie zur Weihnachtszeit, die Straßen sind verziert. Als letztes noch ein Blick auf ein weiteres Wahrzeichen ganz in der Nähe.


Do you want a date?

Samstag, September 11th, 2010

Entschuldigt das kleine Wortspiel. Ich hatte gerade mein leckeres Frühstück, zu dem eben auch ein paar Datteln (Dates) gehörten. Die Dinger sind so unglaublich lecker – ich werde mich in den nächsten Monaten durch die zahllosen Sorten durchprobieren, perfekte Ergänzung zum Rest des Frühstücks – energiereich, ewig haltbar – toller Start in den Tag. Dazu den verdammt leckeren Saft, den es hier gibt und das arabische Fladenbrot. Jetzt bräuchte ich nur noch einen schönen Kaffeeautomaten …








Abendliche Impressionen

Donnerstag, September 9th, 2010

Ist das nicht eigentlich ganz nett anzuschauen? Impressionen vom Pool.
Am Himmel ist übrigens mit etwas Fantasie die helle Venus zu entdecken.


Auto kaufen

Donnerstag, September 9th, 2010

Auch wenn ich noch kein Auto kaufe, so bin ich schon dabei ein paar Autos anzuschauen.
Recht interessant finde ich den Isuzu D-Max mit 3.0L Turbodiesel Arbeitstier mit Allradantrieb. Wie man den Bildern entnehmen kann ein Pickup – könnte ich mir schon irgendwie vorstellen. Vier Türen, so dass man ihn auch mit bis zu fünf Personen nutzen kann. Leider dürfen nur Saudi Nationals ein solches Transportfahrzeug erwerben und registrieren, mal schauen – ich werde mich erkundigen.








Ein anderes interessantes Auto ist der Hyundai Santa Fe. Hier mit 3,5 Liter Hubraum, nette Sache.







“Cruisen”

Mittwoch, September 8th, 2010

Wie der Titel schon sagt … “cruisen”.
Auf dem Weg zu einem Kollegen ein wenig gefilmt – man bekommt einen kleinen Eindruck von der Breite der Straßen und so weiter – fast 13 Minuten lang, vielleicht interessiert es ja jemanden.

Ich wuerde mich ueber Kommentare zu den Beitraegen hier freuen, dafuer muesst ihr unter den Artikeln Kommentare verfassen. Diese erscheinen nicht sofort, sondern muessen von mir bestaetigt werden – ich moechte nicht so viele Spammer hier haben …

Hash House Harriers

Donnerstag, September 2nd, 2010




Heute war ich das erste mal bei den Hash House Harriers als Gast dabei. Genauere Erklärungen dazu im Link.
Zunächst einmal fuhren wir geschätzte 25km gen Südwesten aus Riad hinaus um dann von der Autobahn ab zu fahren und dann noch einmal 15 bis 20 Minuten über Schotterpiste zum Startpunkt zu fahren. Dort angekommen, folgten wir den Anweisungen unseres Sponsors Herbert, indem wir uns als Gäste in die Liste eintrugen. Unser Sponsor bezahlte auch das “Hash Cash” in Höhe von 10 SAR pro Person. Hier wird auch eingetragen, dass man sich auf den Weg in die Wüste gemacht hat – am Ende trägt man auch ein, dass man wieder angekommen ist, nicht dass jemand fehlt. Zu Beginn gibt es einen Begrüßungskreis, bei dem Gäste von anderen Hashes, Wiederkehrer, letztmalige Teilnehmer und eben auch Gäste begrüßt werden. Wir durften uns in der Mitte aufstellen und dem versammelten Publikum kurz erzählen, wer wir sind, was wir in Riad machen und welches unser Sponsor ist.





Nach ein paar weiteren wirklich spaßigen Einlagen (britischer Humor!) ging es dann in drei Gruppen los. Zuerst die “Runner”, die eine große Runde dauerlaufend absolvierten, dann die “Long Walker” mit einer guten Stunde an den Hängen rauf und runter und den “Short Walker”, die eine vornehmlich ebene Strecke liefen. Wir schlossen uns der Gruppe der “Long Walker” an. Es ging eine schöne Strecke an den Hängen rauf und runter, durch die trockenen Wasserläufe, mal steil, mal eben – machte richtig Spaß.











Am Ziel standen dann Kühlboxen mit Orangenvierteln und Melonenstücken bereit – ein sehr angenehmer Snack nach dem Tourabschnitt. Von dort ging es noch ein Stück an einem alten Kamelweg (Cameltrail II) entlang und dann auf ebener Strecke zurück zum Startpunkt. Dort noch vom verdammt leckeren Kuchen genascht, aus der Liste ausgetragen, den Sonnenuntergang angeschaut und dann zurück in die Stadt.