Archive for the ‘Unterwegs’ Category

Hash House Harriers

Donnerstag, September 2nd, 2010




Heute war ich das erste mal bei den Hash House Harriers als Gast dabei. Genauere Erklärungen dazu im Link.
Zunächst einmal fuhren wir geschätzte 25km gen Südwesten aus Riad hinaus um dann von der Autobahn ab zu fahren und dann noch einmal 15 bis 20 Minuten über Schotterpiste zum Startpunkt zu fahren. Dort angekommen, folgten wir den Anweisungen unseres Sponsors Herbert, indem wir uns als Gäste in die Liste eintrugen. Unser Sponsor bezahlte auch das “Hash Cash” in Höhe von 10 SAR pro Person. Hier wird auch eingetragen, dass man sich auf den Weg in die Wüste gemacht hat – am Ende trägt man auch ein, dass man wieder angekommen ist, nicht dass jemand fehlt. Zu Beginn gibt es einen Begrüßungskreis, bei dem Gäste von anderen Hashes, Wiederkehrer, letztmalige Teilnehmer und eben auch Gäste begrüßt werden. Wir durften uns in der Mitte aufstellen und dem versammelten Publikum kurz erzählen, wer wir sind, was wir in Riad machen und welches unser Sponsor ist.





Nach ein paar weiteren wirklich spaßigen Einlagen (britischer Humor!) ging es dann in drei Gruppen los. Zuerst die “Runner”, die eine große Runde dauerlaufend absolvierten, dann die “Long Walker” mit einer guten Stunde an den Hängen rauf und runter und den “Short Walker”, die eine vornehmlich ebene Strecke liefen. Wir schlossen uns der Gruppe der “Long Walker” an. Es ging eine schöne Strecke an den Hängen rauf und runter, durch die trockenen Wasserläufe, mal steil, mal eben – machte richtig Spaß.











Am Ziel standen dann Kühlboxen mit Orangenvierteln und Melonenstücken bereit – ein sehr angenehmer Snack nach dem Tourabschnitt. Von dort ging es noch ein Stück an einem alten Kamelweg (Cameltrail II) entlang und dann auf ebener Strecke zurück zum Startpunkt. Dort noch vom verdammt leckeren Kuchen genascht, aus der Liste ausgetragen, den Sonnenuntergang angeschaut und dann zurück in die Stadt.





Der erste Trip gen Wüste

Freitag, August 27th, 2010

Am Donnerstag (immer will ich Samstag sagen … andere Wochenendtage sind was komisches) sind wir das erste Mal gen Wüste aufgebrochen. Zu fünft im kleinen Auto die Straße Richtung Jeddah (West-Süd-West) aus Riad hinausgefahren. Nachdem es viele Kilometer an riesigen Neubaugebieten vorbei ging, durchfuhren wir einen Checkpoint um dann die achtspurige Autobahn auf eine “kleinere” Straße zu verlassen. Diese kleinere Straße war erst nur noch vierspurig, kurz danach bogen wir dann auf eine nur noch zweispurige Straße ab. Eigentlich waren wir hier schon – gefühlt – im Nirgendwo angekommen, doch die Zivilisation ließ sich nicht abschütteln. Ohne Offroader ist das wohl kaum möglich. Dennoch, der Ausflug war toll. Schaut es euch an!

Blick von der Sanddüne in die Ferne Kurzer Stopp in der Wüste

Panorama!

Panorama auf der Düne

Blick auf den Rand der DüneDromedar